Schnelles Mac & Cheese

Die Idee für das heutige Mac & Cheese habe ich hier gefunden. Nachdem ich mich aber notorisch nicht an Rezepte halten kann, hier meine Version:

Mac & Cheese mit Süßkartoffel

Zutaten:

  • 500 g Nudeln (z. B. Maccharoni)
  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 325 ml Soja-Reis-Drink
  • 7 EL Hefeflocken
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 Knoblauchzehe, gewürfelt
  • 1/2 Zwiebel, gewürfelt

Und so geht’s:

  1. Zuerst die Süßkartoffel schälen und grob würfeln und im Dämpfeinsatz des Schnellkochtopfs kochen (Stufe 2, ca. 5 Minuten).
  2. Nudeln kochen.
  3. Die übrigen Zutaten in einem hohen Gefäß mit einem Pürierstab mixen, zum Schluss noch die zerdrückte Süßkartoffel untermixen.
  4. Nudeln abgießen und zurück in den Topf geben, die „Käse-„Sauce untermengen, servieren. Sollte es schon zu kalt sein, noch kurz vorsichtig im Topf erwärmen.
Advertisements

Mac & Dotscheese

Dieses, das 9. Mal, kommt ein typisches und altes Herbstgemüse in die Un-Cheese-Sauce zu den Nudeln: Steckrübe, a.k.a. „Dotschen“. Die sind nicht nur regional, sondern verboten günstig (ich habe immer das Gefühl, meinen Gemüsehändler zu bestehlen…) und – das wichtigste überhaupt – sehr lecker. Man kann sie auch panieren oder ein Püree draus machen, oder eben „Mac & Dotscheese“.

Mac & Dotscheese

Zutaten:

  • 500 g Nudeln (z.B. Fusilli Tricolori), nach Packungsanleitung gekocht
  • 450 g Steckrübe, geschält und gewürfelt
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Karotten, gewürfelt
  • 75 g Cashewbruch
  • 150 ml Hafermilch
  • 250 ml Wasser
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 TL Senf
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Scharfmacher Gewürz-Blüten-Mischung (Sonnentor), alternativ: Paprikapulver
  • Pfeffer
  1. Zwiebel in Olivenöl andünsten, dann Karotten und Steckrübe dazugeben.  Mit Hafermilch und Wasser ablöschen, Cashews zugeben und alles zugedeckt kochen, bis das Gemüse weich ist.
  2. Senf, Knoblauch, Zitronensaft und Gewürze zum Gemüse geben, alles pürieren, abschmecken. Sauce vorsichtig mit den gekochten Nudeln vermengen und in eine geölte Auflaufform geben. Mit etwas Olivenöl besprenkeln.
  3. 20 Minuten bei 200 °C backen. Vor dem Servieren nach Belieben noch mit Olivenöl und Scharfmachergewürz bestreuen.

Mac & Wirsing

Dieses Mal gestaltete sich das „Mac&“ als Resteverwertung in der Sauce, Strünke von Brokkoli und Wirsing landeten darin. Mit dem Chili habe ich es sehr gut gemeint, doch die Schärfe passt auch gut zu dem Wirsing.

Mac & Wirsing

  • 350 g (Vollkorn-)Nudeln
  • 400 g Wirsing, mundgerecht geschnitten
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 3 Brokkolistrünke (ca. 300 g), gewürfelt
  • 1 große Karotte (ca. 200 g), gewürfelt
  • 1 kleiner Wirsingstrunk, gewürfelt
  • 1 TL Gemüsebrühpulver
  • 1 Stückchen getrocknete Chili, zerkleinert
  • 3 EL Sonnenblumenkerne
  • 550 ml Wasser
  • 5 EL Hefeflocken
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Zitrone, Saft davon
  • 2 EL Sesam mit 2 EL Hefeflocken mixen als Topping, alternativ Paniermehl

Zuerst Zwiebelwürfel in Olivenöl glasig dünsten, Karotte und Strünke zugeben, kurz mitdünsten. Sonnenblumenkerne, Chili, Gemüsebrühpulver und Wasser zugeben und Gemüse weich kochen.
Nudeln nach Packungsanleiung al dente kochen. 2 Minuten vor Ende der Kochzeit Wirsing zugeben. Nudeln & Wirsing abgießen.
Knoblauch, Hefeflocken und Zitronensaft zum Gemüse geben, mit Pürierstab pürieren, mit Salz abschmecken.
Nudeln und Wirsing mit Sauce vermischen und in eine Auflaufform füllen, mit Sesam-Hefe-Topping bestreuen. Bei 200 °C 25 Minuten backen.

Mac & Mex

Das Nacho-Saucen-Rezept von Vegan Corner habe ich schon vor einiger Zeit entdeckt, als wir das Mexican Dinner nachgekocht haben. Da lag die Idee eines mexikanischen Nudelauflaufs nahe.

Mac & Mex

Zutaten für die Sauce:

  • 1 Cup Cashewbruch, 8 Stunden gewässert, abgetropft
  • 1,5 Cups Wasser
  • 1/2 Cup Hefeflocken
  • 1 gelbe Paprikaschote, grob gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, grob gewürfelt
  • 1/2 Zwiebel, grob gewürfelt
  • 50 ml Zitronensaft
  • 1 rote Tomate, grob gewürfelt
  • 1 TL Räucherpaprika süß
  • 1 TL Salz

und:

  • 500 g Nudeln (z. B. Hirse-Maccheroni aus dem Bioladen), al dente gekocht
  • 4 Tomaten, mundgerecht gewürfelt
  • 2 Chilischoten, in Ringe geschnitten
  • 200 g gekochte Kidneybohnen

Mac & Mex

Die Zutaten für die Sauce im Mixer fein mixen. Sauce und die anderen Zutaten vorsichtig miteinander verrühren und in eine geölte Auflaufform geben. Bei 180°C 20 Minuten backen. Zum Servieren nach Belieben mit Chili garnieren.

Mac & Cauliflower

Schon der 6. Teil der Mac&-Challenge: Dieses Mal mit Blumenkohl, sowohl in der Sauce als auch ganz. Das leckerste Nudeln-mit-Käsesauce-Rezept… Aber das behaupte ich ja  irgendwie jede Woche… Was meint Ihr dazu?

Mac & CauliflowerUnd das ist drin:

  • 350 g Nudeln (Vollkornfusilli o.ä.)
  • 1 Blumenkohl, zerteilt, Strunk klein geschnitten
  • Rapsöl
  • 1 Zwiebel, grob gewürfelt
  • 1 Karotte (ca. 100 g), klein geschnitten
  • 1 gelbe Paprika, in Streifen geschnitten
  • 75 g Cashewkerne
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 TL Salz
  • 1 gelbe Tomate
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • etwas getrocknete Chili (je nach Schärfe)
  • Gemüsebrühpulver (Würzl)
  • 1 EL Semmelbrösel

Zuerst die Zwiebeln in Öl anbraten, dann Karotte und Paprika zufügen, etwas mitdünsten. Den Blumenkohlstrunk und ca. die Hälfte der Blumenkohlröschen, sowie 250 ml Wasser und Cashews zugeben und zugedeckt kochen lassen, bis das Gemüse weich ist.
In der Zwischenzeit die Nudeln in Salzwasser al dente kochen, in den letzten 4-5 Minuten der Kochzeit die übrigen Blumenkohlröschen (mundgerecht geschnitten) zugeben. Nudeln und Blumenkohl abgießen.
Gemüse von der Herdplatte nehmen und Salz, Knoblauch, Tomaten, Senf, 250 ml Wasser und Chili dazugeben und mit einem Pürrierstab pürrieren. Mit Gemüsebrühpulver abschmecken.
Nudeln und Blumenkohl mit der Gemüsesauce vorsichtig vermengen und in eine geölte Auflaufform geben und mit Semmelbröseln bestreuen. Bei 180°C 25 Minuten überbacken.

Mac & Japaneese

Das heutige „Mac & Cheese“ Rezept ist japanisch inspiriert, mit Seidentofu, Miso und Tamari.

Mac & Japaneese

Zutaten:

  • 300 g Nudeln (z. B. Vollkorn-Spirelli)

Für die „Käse“-Sauce:

  • 70 g Paranüsse
  • 400 g Seidentofu
  • 100 ml Wasser
  • 1 EL helles Miso (Shiro Miso)
  • 1 TL Senf
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Bragg’s Liquid Aminos (alt. Tamari-Sauce)
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Chili

Für das Topping:

  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 EL Sesamsamen

Und so wird’s gemacht:

  1. Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen.
  2. Paranüsse im Mixer mahlen, die anderen Zutaten zufügen und zu einer Creme mixen. Hefeflocken und Sesamsamen in einem Kompaktzerkleinerer mixen.
  3. Creme unter die Nudeln mischen, in Auflaufform verteilen. Mit Hefe-Sesam-Topping bestreuen. Bei 180 °C (Umluft) 20 Minuten backen.

Vegan Wednesday VIII & Mac&day IV

So schnell kann’s gehen, schon wieder Vegan Wednesday. Diesemal wird von Cara gesammelt und ich freue mich schon zu sehen, was bei den anderen alles so auf dem Teller landet.

Hier mein Tag in Wort und Bild:

Morgens:

Frühstück

(Amaranth-Roggen-)Brot mit Kornelkirschmarmelade und Kräutertee.

Vormittags:

Zitronenmuffins

Diese Zitronenmuffins von Veganpassion (den Ahornsirupguss habe ich am Ende weggelassen) hab ich in die Arbeit mitgenommen. Auch wenn es den Kollegen nicht klar war, wie Kuchen ohne Ei funktioniert, geschmeckt haben sie!

Mittags:

Lunch

(Amaranth-Roggen-)Brot mit Senf und Räuchertofu und Apfel dazu.

Abends:

Käse-Nudeln

Bei mir gibt es, wie jeden Vednesday, Nudeln zum Abendessen (mit Salat im Hintergrund). Dieses mal habe ich versucht mich an ein Rezept zu halten, und es hat auch fast geklappt. Das Rezept stammt aus dem Buch „Vegan & vollwertig genießen“(Annette Heimroth, Brigitte Bornschein)  und heißt „‚Käse‘-Nudeln“. Allerdings habe ich statt einer gelben eine rote Paprikaschote und statt einer orangenen eine purpurne Karotte verwendet, sodass das Ergebnis rosa wurde. Das fand ich dann eigentlich auch ganz schön… Und so lecker, dass ich mir gedacht habe ich könnte mal mehr aus dem Buch nachkochen…

Mac & ‚Cheese‘ à la Vegetarian Librarian

Auf der Suche nach neuen „Mac&“-Rezepten bin ich bei dem Video  von The Vegetarian Librarian hängen geblieben 😀 Und das Rezept hab ich auch ausprobiert.

Mac and cheese

Zutaten:

  • 500 g Pasta (z.B. Dinkel-Vollkorn-Fussili)
  • 1 Cup Hefeflocken
  • 1 Cup Haferdrink
  • 2/3 Cup Wasser
  • 1/2 Cup Rapsöl
  • 200 g Naturtofu
  • 1/3 Cup Bragg’s Liquid Aminos (oder Tamari)
  • 1 1/2 TL Paprika süß
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 2 Knoblauchzehen.

Und so geht’s:

  1. Nudeln al dente kochen. Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Die anderen Zutaten mixen.
  3. Nudeln mit Sauce vermengen, 20 Minuten backen.

Minziges Avocadopesto

Dieses Rezept könnte fast als „Mac&“ durchgehen, so „käsig“ ist dieses Pesto. Dazu gab es Zucchini-Spaghetti und grüne Bohnen, „normale“ Nudeln passen aber auch!

Avocadopesto

Zutaten:

  • 1 Avocado, geschält, entkernt und in Würfel geschnitten
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 4-6 Minzblättchen (englische Minze), evtl. noch mehr zur Deko
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Und so geht’s:

Alle Zutaten mixen.

Mac & Kohlrabeese

Wieder Mittwoch und wieder Zeit für einen albernen Neologismus, reimt sich aber wenigstens auf Mac & Cheese ;-). Dieses Mal musste ein Kohlrabi dran glauben…

Mac & Kohlrabeese

Zutaten:

  • 1 kleiner Kohlrabi, geschält, gewürfelt, „schöne“ Blätter davon klein geschnitten
  • 2 Karotten, in Scheiben geschnitten
  • 1 Zwiebel, grob gewürfelt
  • Olivenöl
  • 35 g Cashewbruch
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Hefeflocken
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL gemahlener Kümmel
  • 1 TL Paprika süß
  • 1/4 TL Chilipulver
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 300 g Nudeln (z.B. Buchweizen-Drillis)
  • 2 EL Paniermehl, etwas süßes Paprika

Mac & Kohlrabeese

Und so wird’s gemacht:

  1. Zwiebel und Karotten in Olivenöl  andünsten, Kohlrabiwürfel dazugeben, mit 250 ml Wasser ablöschen. 10 Minuten kochen lassen, bis alles weich ist, abkühlen lassen.
  2. Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
  3. Cashews im Mixer mahlen. Karotten-Kohlrabi mit Wasser, Knoblauch, Tomatenmark und Gewürze zugeben, mixen. Kohlrabiblätter, Nudeln und Sauce vermengen, in geölte Auflaufform füllen, mit Paniermehl und Paprika bestreuen.
  4. 20 Minuten bei 180 °C überbacken.