Erdnuss-Sesam-Nudeln mit Chinakohl und Karotten

Peanut-Sesame-NoodlesZutaten für 2 Portionen:

  • 250 g Vollkornspaghetti, nach Packungsanleitung in Salzwasser gekocht
  • 2 EL (Erdnuss-)Öl
  • 250 g Chinakohl, in Streifen geschnitten
  • 200 g Karotten, in Scheiben geschnitten
  • 1 EL Ingwer, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 150 ml vom Nudelwasser
  • 3 EL Erdnussmus
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 Messerspitze Chilipulver
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL (schwarzer) Sesam
  1. Während die Nudeln kochen, in einer großen Pfanne Chinakohl bei starker Hitze mit Öl anbraten. Karotten zugeben, dann den Ingwer mit anschwitzen und schließlich den Knoblauch zufügen.
  2. Das Gemüse mit Nudelwasser ablöschen, Temperatur reduzieren und Sojasauce und Erdnussmus unterrühren und mit Chilipulver würzen. Nudeln unterheben und mit Sesamöl abschmecken.
  3. Mit Sesam bestreut servieren.
Advertisements

Tofu-Curry mit Zuckerschoten

Tofu-Curry mit Zuckerschoten

Zutaten:

  • 200 g Tofu, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 250 g Zuckerschoten
  • ca. 250 ml Kokosmilch
  • 1 Stengel Zitronengras
  • 1 Handvoll geröstete Erdnüsse
  • 2 Frühlingszwiebeln (oder Winterhecke), in Ringe geschnitten
  • 1 Handvoll Blattgemüse (Guter Heinrich, Erdbeerspinat, alternativ: Spinat)
  • abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer, gehackt oder 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Koriander
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Chili nach Geschmack
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 2 Blättchen Muskatbüte
  • 1 EL Sojasauce
  • Öl
  1. Koriander und Kreuzkümmel anrösten, später noch Muskatblüte zugeben und etwas mitrösten. Die äußeren Blätter vom Zitronengras abziehen, die unteren 2 cm vom Inneren fein schneiden. Geschnittenes Zitronengras mit Koriander, Kreuzkümmel, Muskatblüte, Ingwer, Kurkuma, Zitronenschale und Chili zu einer Paste verarbeiten.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Übriges Zitronengras und Zwiebel anschwitzen. Tofu, Zuckerschoten, Knoblauch und Paste zugeben und 2 Minuten unter gelegentlichem Rühren braten. Nach und nach Kokosmilch zugeben und 3 Minuten braten/köcheln. Blattgemüse zugeben und mit Sojasauce und Chili abschmecken.
  3. Zitronengras entfernen, mit Nüssen und Frühlingszwiebeln garnieren und mit Reis servieren.

Asiatische Wirsingnudeln mit Sesam

Hier eine Variante von diesem Rezept:

Wirsingpasta

  • 1-2 EL Sesam
  • 200 g Wirsing
  • 1 Karotte
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 250 g Dinkelvollkornspaghetti
  • Rapsöl
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 EL Sojasoße
  • etwas Sesamöl
  1. Zuerst Sesam in einer Pfanne rösten, wieder herausnehmen. Wirsing und Karotten putzen, klein schneiden. Nudeln in Salzwasser nach Packungsanleitung kochen.
  2. Wirsing und Karotten in Öl ca. 2 Minuten braten, dann Knoblauchwürfel zugeben, alles weiter unter rühren braten. Mit Brühe und Sojasauce ablöschen, Sesam dazugeben, die abgetropften Nudeln unterheben, mit Sesamöl und evtl. Sojasauce abschmecken.

Seitan süß-sauer

Seitan süß-sauer

Zutaten…

für den Seitan:

  • 1 Cup Gluten
  • 1/4 Cup Tapioca-Mehl (gibt’s im Asialaden)
  • 1/4 Cup Kichererbsenmehl
  • 1/4 TL Rauchsalz
  • 2-3 TL 5-Gewürze-Pulver
  • 1/4 TL Chilipulver
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 cm Ingwer
  • 50 g Tomatenmark
  • 3-4 EL Sojasauce
  • kaltes Wasser

für die Sauce:

  • 1 EL Ketchup
  • 2 EL Reisessig
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 TL Reiswein
  • 100-150 ml Wasser
  • 1 TL Kartoffelstärke
  • 3 TL braunen Zucker

und außerdem:

  • Öl
  • 1 Brokkoli, Röschen davon, kurz vorkochen (z. B. im Dämpfeinsatz des Schnellkochtopfs)
  • 1 grüne und 1 rote Paprikaschote, mundgerecht geschntten
  • 1 rote Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 2 Karotten, in Scheiben geschnitten
  • 1 Stückchen Ingwer, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • Reis (in Salzwasser gekocht)
  1. Zuerst die trockenen Seitanzutaten miteinander vermengen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen, grob würfeln und mit etwas Wasser in einem hohen Gefäß pürrieren. Die anderen feuchten Zutaten zugeben bis sich 300 ml Flüssigkeit ergibt. Flüssigkeit in die trockene Mischung einrühren und mehrere Minuten kneten. 30-40 Minuten ruhen lassen. Nochmal kneten und in Würfel schneiden (oder in mundgerechte Stücke reißen) und in einer Pfanne in Öl bei mittlerer Hitze von allen Seiten knusprig braten. Abkühlen lassen
  2. Im Wok 100 ml Wasser zum Kochen bringen, darin unter Rühren die Seitanstücke kochen, bis das Wasser verdampft ist. 1 EL Öl zugeben und Seitan nochmal 2 Minuten pfannenrührenbraten. Seitan herausnehmen, dann nacheinander Karotten und Paprika braten, jeweils wieder herausnehmen. Schließlich Zwiebel, Ingwer und Knoblauch anbraten, mit den verrührten Saucenzutaten ablöschen und andicken lassen. Das übrige Gemüse und den Seitan wieder in den Wok geben, unterheben und erwärmen.
  3. Mit Jasminreis servieren.

Nudeln mit Grünkohl, Karotten und Sesam

Hierfür hat mich dieses Rezept aus der Februarausgabe von Schrot & Korn inspiriert. Leider hatte ich nur noch 100 g Grünkohl im Garten (werde dieses Jahr mehr anpflanen müssen….), deshalb kamen noch Karotten rein:

Grünkohl-Karotten-Nudeln

  • 1 EL Sesam
  • 100  g Grünkohl
  • 2 Karotten
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 200 g Dinkelvollkornspaghetti
  • Rapsöl
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 EL Sojasoße
  • etwas Sesamöl
  1. Zuerst Sesam in einer Pfanne rösten, wieder herausnehmen. Grünkohl und Karotten putzen, klein schneiden. Nudeln in Salzwasser nach Packungsanleitung kochen.
  2. Grünkohl und Karotten in Öl ca. 2 Minuten braten, dann Knoblauchwürfel zugeben, alles weiter unter rühren braten. Mit Brühe und Sojasauce ablöschen, Sesam dazugeben, die abgetropften Nudeln unterheben, mit Sesamöl und evtl. Sojasauce abschmecken.

Sesam-Kokos-Sellerie-Sticks auf Thai-Gemüse und Hirse a.k.a. Sellerieschnitzel deluxe

Kokos-Sellerie-Sticks

Zutaten:

  • 250 g Knollensellerie
  • 40 g Sesamsamen, im Blitzhacker geschrotet
  • 40 g Kokosflocken
  • 3–4 EL Mehl
  • 1 TL grünes Currypulver
  • etwas Chilipulver
  • Salz, Pfeffer
  • 130 g Hirse
  • 1 TL rote Thai-Currypaste
  • eine Handvoll Spinat, grob geschnitten
  • 1-2 kleine Paprikaschoten, grob geschnitten
  • 1 Dutzend Champignons, grob geschnitten
  • Rapsöl
  1. Hirse nach Packungsanweisung zubereiten.
  2. Mehl, 125 ml Wasser, grünes Currypulver, Chilipulver, Salz und Pfeffer zu einer Art Pfannkuchenteig anrühren. Sesamschrot und Kokosflocken vermischen. Sellerie in Stifte schneiden, zuerst in den Teig geben, dann in der Sesam-Kokos-Mischung wenden. In einer Pfanne mit heißem Öl goldbraun ausbacken.
  3. Gemüse in Öl mit Currypaste in einer anderen Pfanne anbraten. Servieren.

Kürbis-Karotten-Ingwer-Kokos-Linsen-Süppchen

Mit dem Titel dürften die wichtigsten Zutaten schon klar sein…

IMG_1629

  • 1/2 großer Hokkaido-Kürbis (oder 1 kleiner), grob gewürfelt
  • 4-6 Karotten, in dicke Scheiben geschnitten
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer, geschält und gewürfelt
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Cup rote Linsen
  • 500 ml Kokosmilch
  • Rapsöl
  • Sojasauce
  • Salz, Pfeffer
  • Chilipulver
  1. Gemüse  und Ingwer in Rapsöl anschwitzen, mit Gemüsebrühe aufgießen und Linsen zugeben. Kochen lassen, bis das Gemüse weich ist.
  2. Alles mit dem Pürierstab pürieren, Kokosmilch zugeben, erwärmen und abschmecken.

Mangold-Belugalinsen-Curry mit buntem Quinoa

Und gleich noch der letze Mangold (die bunte Sorte „Bright Lights“) für dieses Jahr und mein Lieblings-Mangold-Rezept.

Mangold-Belugalinsen-Curry

  • 140 g Belugalinsen
  • 1 Cup Quinoa (roten und weißen gemischt)
  • etwas Rapsöl
  • 1-2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 1/2 Chilischote, fein geschnitten
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer, gehackt
  • 1 Bund Mangold,Stiele fein, Blätter grob geschnitten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 EL Kurkuma
  • 250 ml Kokosmilch
  • 6 Tomaten, gewürfelt
  • 1-2 Stangen Zitronengras
  • 1 TL Gemüsebrühpulver
  • Salz, Pfeffer

Belugalinsen kochen (z.B. im Schnellkochtopf 5 Minuten auf Stufe II).
Quinoa in der doppelten Menge Wasser kochen (ca. 20 Minuten).
Zwiebel, Chili, Mangoldstiele und Ingwer in Öl anbraten, Knoblauch, Kurkuma und Tomatenmark zugeben und mit anschwitzen. Alles mit Kokosmilch ablöschen. Tomaten und Zitronengras zugeben, ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Mangoldblätter und die Linsen 5 Minuten mitkochen lassen. Mit Gemüsebrühpulver und Salz und Pfeffer abschmecken.
Vor dem Servieren Zitronengras wieder rausfischen.

Mac & Japaneese

Das heutige „Mac & Cheese“ Rezept ist japanisch inspiriert, mit Seidentofu, Miso und Tamari.

Mac & Japaneese

Zutaten:

  • 300 g Nudeln (z. B. Vollkorn-Spirelli)

Für die „Käse“-Sauce:

  • 70 g Paranüsse
  • 400 g Seidentofu
  • 100 ml Wasser
  • 1 EL helles Miso (Shiro Miso)
  • 1 TL Senf
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Bragg’s Liquid Aminos (alt. Tamari-Sauce)
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Chili

Für das Topping:

  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 EL Sesamsamen

Und so wird’s gemacht:

  1. Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen.
  2. Paranüsse im Mixer mahlen, die anderen Zutaten zufügen und zu einer Creme mixen. Hefeflocken und Sesamsamen in einem Kompaktzerkleinerer mixen.
  3. Creme unter die Nudeln mischen, in Auflaufform verteilen. Mit Hefe-Sesam-Topping bestreuen. Bei 180 °C (Umluft) 20 Minuten backen.

Wok-Gemüse mit Mock Duck

Mock Duck gibt es im Asialaden in der Dose, und diese „falsche Ente“ passt gut zu Wok-Gemüse.

Mock Duck

Zutaten:

  • 1 Dose Mock Duck, abgetropft, Sud aufgefangen
  • 1 kleiner Kohlrabi, geschält, in Streifen geschnitten
  • 1 kleine Paprikaschote, in Streifen geschnitten
  • 1 milde Chilischote, klein geschnitten
  • 3 Winterheckzwiebeln (alternativ Frühlingszwiebeln), in Ringe geschnitten
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 150 g Mungbohnenkeimlinge
  • 2 TL 5-Gewürzepulver
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Reiswein
  • 2 TL (Mais-)Stärke, in der Gemüsebrühe aufgelöst
  • 150 g Reisnudeln

Und so geht’s:

  1. Nacheinander Kohlrabi, Paprika, Keimlinge und Mock Duck im sehr heißen Wok und etwas Öl pfannenrührenbraten und beiseitestellen.
  2. Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
  3. Chili, Zwiebel, Ingwer und Knoblauch im Wok anbraten. Mit Mock-Duck-Sud und Gemüsebrühe ablöschen, 5-Gewürze-Pulver, Sojasauce und Reiswein zugeben und unter Rühren aufkochen. Mit Sojasauce abschmecken.
  4. Gemüse und Mock Duck in die Soße geben und erwärmen. Die Nudeln unterrühren und servieren.