Veganer Apfelkuchen mit Kokosguss „Die Äpfel müssen weg!“

Veganer Apfelkuchen mit Kokosguss von beetrootmassacre.wordpress.com
Ich liebe Äpfel. Der Garten meiner Großeltern war voller Apfelbäume, die noch der Urgroßvater gepflanzt und veredelt hatte. Die Früchte schmeckten unbeschreiblich, jede Sorte hatte ein anderes Aroma, und keines, das mit den Äpfeln im Supermarkt zu vergleichen war. Da diese vielen Apfelbäume auch viele Äpfel produzierten, zumindest in fast jedem Jahr, gab es zu Hause oft Gerichte mit Apfel: Apfelmus, Apfelkücherl, Apfelkuchen. Oder Apfel einfach roh. Mittlerweile esse ich bis auf den Stiel alles, als Kind mussten meine Eltern ihn noch schön vierteln, schälen und das Kernhaus entfernen. Ich erinnere mich, wie ich diese Prozedur gespannt und ungeduldig verfolgt habe. Ein besonderes Highlight: Der kleine Stiel wurde beim aufschneiden halbiert. Tja, als Kind hat man wohl Achtsamkeit einfach drauf…

Veganer Apfelkuchen mit Kokosguss von beetrootmassacre.wordpress.com
Nun zu meinem Apfelkuchenrezept: Die Zutaten sind für eine kleine Springform (20 cm Durchmesser), für eine normale (26 cm Durchmesser) die Menge der Zutaten einfach verdoppeln.

Zutaten für den Mürbteig (vegan, ohne Margarine):

  • 125 g Dinkel, gemahlen (oder Vollkorndinkelmehl)
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 70 g Kokosöl (fest, aber nicht zu hart. Bei warmer Zimmertemperatur im Kühlschrank fest werden lassen).
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 Prise Salz

Zutaten für den Kokosguss:

  • 3 EL Vanillezucker
  • 1 gehäufter EL Maisstärke
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 EL Zitronensaft

Außerdem 3 kleine Äpfel und etwas Kokosöl zum Fetten der Form.

  1. Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Zutaten für den Mürbteig mit der Hand verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. ca. 2/3 des Teiges auf dem Boden der geölten Springform verteilen, aus dem Rest einen Rand fomen.
  3. Die Äpfel entkernen und von Blütenansatz und Stiel befreien und würfeln. Die Apfelwürfel auf dem Mürbteig verteilen.
  4. Die Zutaten für den Guss mit einem Schneebesen verrühren, dass keine Klümpchen mehr zu sehen sind, über die Äpfel geben.
  5. 50 Minuten bei 180°C backen. Den Kuchen auskühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit der Guss die richtige Konsistenz hat.
Während der Kuchen bäckt oder im Kühlschrank steht, könnt ihr auch bei meinen Bloggerkolleginnen vorbei schauen, die auch bei der Bloggerrunde „Die Äpfel müssen weg!“ mitmachen:
15.9.16, Donnerstag: Tatjana von www.wiesenknopfschreibselei.blogspot.de
16.9.16, Freitag: Jenny von www.apfelwiebirne.de
17.9.16, Samstag: Tanja von www.aureliacreative.wordpress.com
18.9.16, Sonntag: Nina von www.perlenmama.wordpress.com
20.9.16, Dienstag: Laura von www.laurabackt.de
21.9.16, Mittwoch: Vivien von www.muddiwirdfit.blogspot.de
22.9.16, Donnerstag: Kathrin von www.pippistattannika.de
23.9.16, Freitag: Lisa von www.fightdreamlovehope.blogspot.de
24.9.16, Samstag: Katharina von www.blog.stadtlandfamilie.de
25.9.16, Sonntag: Natascha von www.day-dreamin.com
26.9.16, Montag: Ina von www.backina.de
27.9.16, Dienstag: Roshana von www.letteloopi.com
28.9.16, Mittwoch: Ramona von www.somegreenlife.com
29.9.16, Donnerstag: Naphaporn von www.bohoandnordic.de
30.9.16, Freitag: Sophie von www.sophieundsebastian.wordpress.de
01.10.16, Samstag: Elsii von www.spirellis-allerlei.blogspot.com
02.10.16, Sonntag: Liesl von www.beetrootmassacre.wordpress.com
03.10.16, Montag: Eva von www.stilechtes.blogspot.de
04.10.16, Dienstag: Alena von www.wunderbrunnen.com
05.10.16, Mittwoch: Annina von www.breifreibaby.de
06.10.16, Donnerstag: Eva von www.champagnebrus.blogspot.de
07.10.16, Freitag: Kati von www.kuchenkindundkegel.de

 

Advertisements

3 Gedanken zu „Veganer Apfelkuchen mit Kokosguss „Die Äpfel müssen weg!“

  1. Schöner Apfel-Kuchen :). Mir geht es genauso, auf einmal erntet man im Herbst viele Äpfel, die man nützlich und lecker verarbeiten möchte als Apfelkuchen, Apfelkompott etc. und dann erfindet man verschiedene Varianten, mal mit Kokos, mal mit Rosinen, usw… Viele Grüsse, Jutta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s