Beetroots Gartentour im August 2016 und 4. Bloggeburtstag

Gartentour-August-2016-beetroot-massacre

Heute gibt es zum vierten Jubiläum meines Blogs noch einen Rundgang durch den Garten im August.

Vor 4 Jahren habe ich hier angefangen zu bloggen, mal mehr und mal weniger regelmäßig. In diesen Jahren hat sich viel getan… Mittlerweile ist es z. B. leichter vegane Produkte auch im Supermarkt zu kaufen anstelle sie online zu bestellen. Auch in meinem Leben haben sich die Prioritäten immer wieder verschoben. Deshalb kann ich im Moment meinem Garten nicht ganz soviel Aufmerksamkeit schenken, wie ich gerne möchte. Und dennoch macht er mir viel Freude… Kommt doch mal mit…

Die Weintrauben sind fast reif, es ist eine robuste, kernlose Sorte, die ich am liebsten roh nasche. Dieses Jahr trägt der Wein allerdings so üppig, dass ich mir noch weitere Verwendungsmöglichkeiten überlegen muss.

Auch die Tomaten werden nach und nach rot. Ich habe letztens ein Caprese davon gemacht, mit dem „Mozzarella“ von nordisch-roh. Dem Rezept habe ich noch Hefeflocken zugefügt, wie in den Kommentaren dort empfohlen.

Gartentour August 2016

Allerdings macht mir das Hochbeet Kummer. Ich hatte im Juli Grünkohl und rote Beete gepflanzt, die sich schon prächtig entwickelt hatten. Allerdings wird das Hochbeet wohl von einer Maus bewohnt, die sich sehr über den gedeckten Tisch freut. Sie hat mir nach und nach alle Pflänzchen abgefressen. Frau Kreuter in ihrem Biogarten-Buch empfiehlt unter anderem Menschenhaare zur Vertreibung von Wühlmäusen. Inspiriert von eifgental vom Bergblog habe ich versucht, es der Maus mit ausgebürsteten Hundehaaren etwas ungemütlicher zu machen. Das hat sie aber nur kurzzeitig beeindruckt, denn sie hat schon wieder frische Kohlrabipflänzchen vertilgt. Wahrscheinlich nutzt sie die Haare jetzt zum Nestbau. Verletzen möchte ich das putzige Tier nicht, und ich teile auch gerne. So lasse ich immer ein paar Beeren oder auch die Hagebutten und so weiter an den Sträuchern für die Tiere. Aber alles kahl zu fressen ist jetzt auch nicht meine Vorstellung von „teilen“. Ich hab schon überlegt, sie mit ener Lebendfalle zu fangen und außerhalb vom Hochbeet laufen zu lassen. Denn auch außerhalb gibt es viel zu holen!

Ich hoffe, euch hat dieser kleine Rundgang gefallen. Für Fragen und falls jemand eine Idee hat, wie ich der Maus Einhalt gebieten kann, hinterlasst mir doch bitte einen Kommentar!

 

4 thoughts on “Beetroots Gartentour im August 2016 und 4. Bloggeburtstag

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s