Liebster Blog Award

liebster-award-logo

Am 13.7. wurde ich von Frøken Fluesvamp für den liebsten Award nominiert. Und ich freue mich! Was das ist hat sie auch gleich ausführlich hier erklärt, schaut doch mal! Sie hat einen schicken Blog über glutenfreies Essen und Rezepte, Bastelideen und Reiseberichte, der zum stöbern einlädt.  Vielen herzlichen Dank für den Award!

liebster-award-logo

So, hier gleich die Antworten auf die Fragen vom Fräulein:

  •  Was war Dein allererster Blogartikel und was war Dein Antrieb dafür?

Mein erster Blogartikel auf beetroot massacre war ein Hokkaido-Curry mit schwarzem Reis. Als ich mehr oder weniger über Nacht vor 5 Jahren entschied, dass ich auf tierische Produkte verzichten möchte, stellte sich natürlich auch die Frage, die bei jedem etwas erfahrenen Veganer einen reflexhaften Lachkrampf auslöst: „Was kannst Du dann noch essen?“ Die Antwort auf diese Frage, wie auf auf so viele andere auch, fand ich im Internet. Ich begann begeistert Blogs zu lesen, z. B. von Claudi und vegan passion und Vegan Guerilla und Post Punk Kitchen und viele mehr. Zu dieser Zeit kochten wir praktisch täglich was neues und haben viel mit neuen Zutaten in der Küche experimentiert. Schließlich blickte ich in meiner Zettelwirtschaft nicht mehr wirklich durch. Ich legte zuerst ein Worddokument an um Rezepte zu sammeln. Da ich auch von Freunden öfter nach Rezepten gefragt wurde und ich dachte, dass es Inspiration sein könnte, für Menschen, die einfach etwas mit Gemüse kochen wollen, entschied ich mich für einen Blog. Das war vor 4 Jahren. Die Postfrequenz vom Anfang werde ich sicher nicht mehr erreichen, da wir mittlerweile auch unsere Lieblingsrezepte haben, aber es macht immer noch Spaß und ich lerne weiterhin dazu.

Hokkaido-Kürbis-Curry mit schwarzem Reis, vegan

  • Angenommen Du hättest die Möglichkeit in Deinem Lieblingskinderbuch mitzuspielen. Welches wäre das?

„Der kleine Hobbit“. Aber nur das Buch, nicht die Verfilmung. Während ich die Herr-der-Ringe-Filme noch gelungen fand, war ich von der Hobbit-Reihe doch enttäuscht.

  • Und welche Rolle würdest Du übernehmen wollen?

Eigentlich ein Nachbar von Bilbo. Ich denke, als Meisterdieb würde ich mich nicht gut machen, Zaubern kann ich auch nicht so gut und für einen Zwerg bin ich dann doch zu höflich. Ich finde die Lebenseinstellung von Hobbits toll. Sich schön Zeit lassen und sich dauernd mit Essen beschäftigen, damit könnte ich mich schon anfreunden…

  • In Ben Aaronovitchs Buch-Reihe „Die Flüsse von London“ ist die Rede von sogenannten „Vestigia“, die besonders gut in alten Bauwerken gespeichert werden und von Magiebegabten durch Handauflegen wahrgenommen werden können. Sie erzählen Dir dann von (magischen) Begebenheiten, die dort einmal passiert sind. Auf welches „alte“ Bauwerk würdest Du gerne mal Deine Hand auflegen und die Geschichten erzählt bekommen?

Stonehenge. Das könnte interessant werden…

  • Was möchtest Du noch lernen, angefangen bei Apfelernte, aufgehört bei Zitterspielen?

Ich möchte gerne lernen schönere Fotos zu machen. Außerdem möchte ich gerne mal wieder am Design des Blogs schrauben, da gibt es auch noch viel zu lernen. Ich denke, das wird kein Ende nehmen. Und wie B. B. King schon bemerkte: „The beautiful thing about learning is nobody can take it away from you.“

  • Schwalbe oder Schweinswal? Wer wärst Du gern für einen Tag?

Schwalbe, Schwalben stehen für Freiheit. Und ich würde gerne die Welt von oben sehen, ein Perspektivwechsel kann nie schaden.

  • „Ich möcht‘ hier einfach nur sitzen!“ (Loriot) – Hummeln im Hintern oder süßes Nichtstun?

Beides. Ich brauche meine Auszeiten, aber auch die Aktivität. Langweilig ist mir deshalb nie. Und einfach so sitzen ist eine wirkliche Kunst, ich neige ja dazu beim Sitzen in meinem Blogroll zu stöbern oder in Kochbüchern zu blättern…

  • Siehst Du Bilder in den Wolken?

Ja, leider viel zu selten in letzter Zeit. Als Kind lag ich gefühlt stundenlang im Garten meiner Großeltern im Gras und hab in den Himmel geschaut und beobachtet, wie sich die Figuren in den Wolken nach und nach verändert haben. Daher wohl auch mein Garten-Faible.

  • Dein gute-Laune-Lieblingsduft?

Im Moment der Duft meines Sommerflieders. Er blüht und lockt mit seinem Duft viele Schmetterlinge an.

Sommerflieder mit Schmetterling - Mein Lieblingsduft im Juli 2016

  • Kann Dich ein Lied zu Tränen rühren?

Ja. Mir muss aber auch danach sein.

  • Hand aufs Herz! Gibt es einen so richtig „peinlichen“ Song, den Du liebst? Raus damit ;-)!

Ich ging Ende der 80er in die Grundschule (rate mein Alter…), und damals war Knight Rider der totale Hit im Vorabendprogramm. Und natürlich hab ich „Looking for Freedom“ geliebt. Obwohl mir schon klar war, dass David Hasselhoff nicht für die Wende verantwortlich war, sondern die Menschen in der DDR und die Politiker, die damals Entscheidungen getroffen haben. Ich kann mich an die Bilder im Fernsehen erinnern, als Genscher den Geflüchteten in der Prager Botschaft die Nachricht überbrachte, sie könnten in die BRD ausreisen und wie die Mauer später in Berlin gefallen ist. Das war eine aufregende und hoffnungsvolle Zeit.

Die Nominierten sind:

  1. Ist mir Vurst – Veganer Blog und Rezepte. Selina ist angehende Erzieherin, beschreibt sich als Energiebündel, eine verrückte-Ideen-habende, neugierige, unkomplizierte Game-of-Thrones-Schauerin, Veganerin, Sportlerin und Freundin. Außerdem liebt  Tiere und lässt sich schnell begeistern. Und sie teilt auf Ihrer Seite ihre kreativen Rezepte mit der Welt.
  2. Wheelie bloggt  auf Just disabled über ihr Leben und ihre Erfahrungen und das schon seit über 6 Monaten. Das Alleinstellungsmerkmal wird im Untertitel klar:„Die infantile Cerebralparese – und ich“. Sie berichtet aus einer Perspektive, die mir fremd ist und lässt den Leser so die Perspektive wechseln. Ich mag ihre Art zu schreiben und den Humor, der ihr nie abhanden zu kommen scheint.
  3. Vegan mit Butter ist entgegen der Vermutung kein veganer, sondern ein vegetarischer Foodblog. Kaja und ich teilen eine Vorliebe für das Grün von roten Beeten. Außerdem findet ihr auf ihrer Seite, die es seit Januar 2016 gibt, viele interessante Rezept, die dazu noch unglaublich schön fotografiert sind.
  4. eatmilesrunvegan – Malte bloggt hier über Laufen und veganes Essen. Dass sich das nicht ausschließt ist mir ja schon klar, vielen anderen vielleicht nicht. Hier ist der lebende Beweis!
  5. Freiveganlife, hier ist der Name Programm. Svenja nimmt dich mit auf Reisen und lässt dich an Ihren Food-Experimenten samt Themenwochen und Essenstagebüchern teilhaben. Klickt Euch rein!
  6. Wiesenknopfschreibselei, hier schreibt Tatjana über ihren Garten und das Backen. Im Garten kommt sie ohne Gift aus und ihre Pflanzen sind schneckenresistent. Die Fotos sind atemberaubend. Ich habe diesen Blog erst kürzlich entdeckt, und bin ein Fan!
  7. Excuse me, but… ist ein Foodblog von Krisi aus der Schweiz. Ihre Rezepte sind vegan, zuckerfrei und mit wenig Fett. Und alles sieht so lecker aus! Ich lass mich gerne von ihr inspirieren.
  8. Olet lucernam! Das ist Latein und bedeutet: „es riecht nach Öl“, Silke scheint also eine Nachtarbeiterin zu sein (da behaupte noch einer, bloggen bildet nicht). Sie kocht, recherchiert, handarbeitet, gärtnert und experimentiert und teilt das alles auf ihrem Blog.

Meine 11 Fragen:

  1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
  2. Warum heißt dein Blog, wie er heißt? Was hat dich zu diesem Namen veranlasst?
  3. Pinterest oder Instagram?
  4. Bloglovin‘ oder Facebook?
  5. Welches ist dein Lieblingsgemüse? Welche Erinnerungen sind damit verbunden?
  6. Welches ist dein Lieblingsobst? Welche Erinnerungen sind damit verbunden?
  7. Welche Frage möchtest du gerne mal gestellt bekommen und wie lautet Deine Antwort darauf?
  8. Und welche Frage kannst Du schon nicht mehr hören?
  9. Worauf bist Du besonders stolz?
  10. Hast du gerade ein Lieblingslied? Wenn ja, welches?
  11. Was ist dein Ziel für 2016?

Die Regeln:

  1. Bedanke Dich bei der- bzw. demjenigen, die/der Dich nominiert hat.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere 3, 5, 8 oder 11 weitere Blogger mit weniger als 300 Followern für den “Liebster Award”.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen “Liebster Award”-Beitrag.
  6. Kopiere eines der „Liebster Award“-Logos in deinen Beitrag.

So, und jetzt  lehne ich mich gemütlich zurück und bin gespannt, was aus meinen Fragen wird…

8 thoughts on “Liebster Blog Award

  1. Ooooh! Wie ich mich freue!!! Lieber Beetroot, ich find’s so großartig, was Du geschrieben hast! Bin gespannt, wie’s weiter geht 😊 übrigens: ich tippe mal, wir sind ungefähr im selben Alter😉David Hasselhoff war bei uns damals auch der Oberhit! Liebste Grüße, das Fräulein

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s