Orientalisches Festmahl mit Hirse-Soja-Köfte, Bulgur und Minz-Dip

Diese Rezepte habe ich schon öfter gemacht. Gefunden habe ich die Idee für die Köfte (die extremst lecker sind und im Sommer sicher auch auf dem Grill wieder auftauchen werden)  hier und für den Bulgur hier. Die hier angegebene Menge ist für mindestens 4 Personen, wobei man die Köfte gut aufheben kann.

Orientalisches Festmahl

Zutaten für die Köfte (ca. 16 Stück):

  • 150 g Sojaschnetzel, fein (Alnatura)
  • 360 ml Gemüsebrühe
  • 90 g Hirseflocken
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 große Zwiebeln, gewürfelt
  • 100 g Tomatenmark
  • 2 gehäufte TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1 TL süßes Paprikapulver
  • nach Belieben scharfes Paprikapulver oder Chili (Masse abschmecken!)
  • 1-2 TL Thymian
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zutaten für den Bulgur:

  • 3 EL Rosinen
  • 100 ml Orangen- oder Apfelsaft
  • 250 g Bulgur
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 rote Paprikaschote, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 50 g Pinienkerne (od. Sonnenblumenkerne)
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zutaten für den Dip:

  • 400 g Sojajoghurt natur
  • 1 Knoblauchzehe fein gewürfelt
  • 1 EL englische Minze (getrocknet und zwischen den Fingern zerkleinert oder frisch und gehackt)
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  1. Zutaten für den Dip miteinander verrühren, beiseite stellen.
  2. Sojaschnetzel 15 Minuten in der heißen Gemüsebrühe quellen lassen. Dann Hirseflocken unterrühren und weitere 5 Minuten quellen lassen. Zwiebel und Knoblauch in Öl anbraten und zusammen mit den restlichen Zutaten dazugeben und miteinander verkneten. Köfte formen und in einer Pfanne von beiden Seiten braten.
  3. Rosinen 1 Stunde im Saft marinieren. Bulgur in kochend heißer Gemüsebrühe nach Packungsanweisung garen. Zwiebel in Olivenöl in einer Pfanne anbraten, dann Ingwer, Knoblauch und Paprikastückchen mit braten.  Zucker und Kreuzkümmel zugeben und mit Saft und Rosinen ablöschen. Aufkochen lassen und schließlich den gegarten Blugur unterheben. Pininkerne in Pfanne ohne Öl anrösten und zum Schluss über den Bulgur streuen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s