Apfelkuchen, sehr fein

Eine Kindheitserinnerung – in veganer und margarinefreier Form:

Apfelkuchen, sehr feinZutaten:

  • 200 g Weizenmehl Type 812
  • 50 g Mandeln, ungeschält, fein gemahlen
  • 1 TL Backpulver
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 120 g Vanillezucker (mache ich selbst, einfach „leere“ Vanilleschoten in hellem Zucker aufbewahren)
  • 60 ml Rapsöl
  • 240 ml Sprudelwasser
  • 3 säuerliche Äpfel
  • 2 EL Apfelgelee

Und so wird’s gamacht:

  1. Mehl, Mandeln, Backpulver, Zucker und Zitronenschale vermischen, mit Öl und Wasser verrühren, bis keine Klumpen mehr drin sind.
  2. Teig in eine gefettete und gemehlte Springform (26 cm) geben.
  3. Äpfel vierteln (bei großen achteln), schälen, vom Kerngehäuse befreien und längs Kerben hineinritzen. Apfelspalten mit den Kerben nach oben auf den Teig setzen.
  4. Bei 180 °C 45 Minuten backen. Den noch heißen Kuchen mit Apfelgelee glasieren.
Advertisements

Ein Gedanke zu „Apfelkuchen, sehr fein

  1. Oh, an den habe ich neulich auch mal wieder gedacht. Dr. Oetkers Apfelkuchen hab ich als Kind geliebt und wollte ihn immer mal veganisiert haben – dazu noch magarinefrei: genau mein Ding! 🙂
    Danke und lG, Momo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s