Zwetschgendatschi mit Mandelstreuseln

Eingentlich wollte ich etwas anderes wissen und habe in mein altes Dr. Ö.-Backbuch (Erbstück, erschienen 1963, damals schon die 25. Auflage) geschaut (das eher aus Nostagiegründen noch im Regal steht, da gänzlich unvegan). Und dann: Ein Rezept für einen eifreien Hefeteig! Den habe ich noch abgewandelt und herausgekommen ist das:

Zwetschgendatschi

Zutaten für den Teig (2fache Menge!):

  • 500 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Packung Trockenhefe (ohne Anrühren)
  • 250 ml lauwarmer Soja-Reis-Drink
  • 75 g brauner Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 3 EL Rapsöl
  • etwas Salz

… für die Streusel:

  • 75 g Dinkelvollkornmehl
  • 6 EL brauner Zucker
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Alsan
  • 1 TL Zimt

und:

  • 750 g Zwetschgen

Und so geht’s:

  1. Alle Zutaten für den Teig verkneten (Handrührgerät mit Knethaken), bis sich der Teig vom Boden der Schüssel löst. Bei (warmer) Raumtemperatur mit einem feuchten Tuch zugedeckt stehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  2. Die Hälfte (!!) des Teiges in eine 26er Springform geben (andere Hälfte kann man einfrieren um dann mal wieder schnell was zu backen oder Belag verdoppeln und ein ganzes Blech machen).
  3. Teig mit entkernten Zwetschgen belegen (Fruchtseite nach oben) und nochmal gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  4. Aus den Streuselzutaten Streusel kneten und über die Zwetschgen verteilen.
  5. Bei 200 °C ca. 25 Minuten backen.
Advertisements

Ein Gedanke zu „Zwetschgendatschi mit Mandelstreuseln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s